Home News Jäger hört Hilferufe: Polizei kann Frau in Lebensgefahr retten

Jäger hört Hilferufe: Polizei kann Frau in Lebensgefahr retten

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 15.06.2020 - 15:57
Hochsitz-in-Daemmerung © Susanne Meier - stock.adobe.com
Glücklicherweise hörte eine Jäger die Hilferufe der Frau.

Rettung in letzter Minute: Dank des umsichtigen Handelns eines Jägers wurde eine Frau vor dem Absturz gerettet. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, meldete ein Waidmann am Donnerstagmorgen gegen 4:10 Uhr Hilferufe im Bereich der Neyetalsperre (Nordrhein-Westfalen). Ein Streifenwagen war innerhalb weniger Minuten vor Ort. Die Beamten konnten die Rufe aus Richtung der Staumauer lokalisieren. Eine Frau war außerhalb des Geländers auf 30 Meter Höhe abgerutscht. Sie konnte sich nur noch mit letzter Kraft, völlig durchnässt, am Geländer festhalten.

Die Beamten griffen beherzt zu und zogen die Dame wieder auf festen Boden. Nach eigenen Angaben habe sich die Frau das Leben nehmen wollen, es sich jedoch in letzter Minute anders überlegt, so die Polizei weiter. Als sie über das Geländer zurückklettern wollte, rutsche sie aus und konnte sich nicht mehr selbst aus der gefährlichen Lage befreien. Die Frau wurde zur weiteren Behandlung in ärztliche Hände übergeben.


Kommentare