Home News Jäger für Courage ausgezeichnet

Jäger für Courage ausgezeichnet

Minister Joachim Herrmann und Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer überreichen den Orden.


Der bekannte Hirschrufer und Traunreuter Jäger Martin-Michael Mayer wurde in München (Bayern) mit dem "Orden für Courage und innere Sicherheit" ausgezeichnet. Der Grund: Er hatte 2016 dabei geholfen, die Betreiber einer Marihuanaplantage in seinem Revier dingfest zu machen. Dabei hatte er sich selbst in Gefahr begeben. Wie Mayer gegenüber der Redaktion erklärte, habe er während der Blattzeit unbekannte Personen bemerkt, die immer wieder mit Gießkannen in eine Verjüngung gegangen waren. Die herbeigerufene Polizei entdeckte, dass Bäume ausgerissen worden waren und an ihrer Stelle Marihuanapflanzen wuchsen.

Auf frischer Tat ertappt

Vier Wochen später habe er eine weitere Plantage in einem anderen Revierteil entdeckt. Mayer beobachtete zwei Männer beim Anbau. Da sie mit einem Auto in den Wald gefahren waren, konnte er ihnen mit seinem Geländewagen den Weg versperren, und sie so festsetzen. „Sie hatten ein Messer und eine umgebaute Schreckschusspistole dabei“, so Mayer. Glücklicherweise war die Polizei schnell vor Ort. Insgesamt vier Täter wurden schließlich ermittelt. PB/RJE


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail