Home News Jäger findet Waffenschrank

Jäger findet Waffenschrank

Foto: Falk Jaquart/pixelio.de © Falk Jaquart/pixelio.de

Am letzten Wochenende machte der Revierpächter Jürgen Eggert einen außergewöhnlichen Fund in seinem Revier. Eigentlich wollte er mit seinem Schwiegersohn die für das nächste Woche geplante Ansitzdrückjagd vorbereiten.
Die beiden Männer fanden neben einem Waldweg einen Gehörschutz und gingen zunächst von einem Einbruch in die Waldarbeiterschutzhütte aus. Bei näherer Betrachtung des Fundortes fanden die Waidmänner dann eine Sportpistole, 3.000 Schuss Munition im Kaliber .22 Magnum sie befand sich in einem Rucksack und einen aufgebrochenen Waffentresor für sieben Langwaffen der Sicherheitsstufe A. "Das war kein schönes Gefühl", berichtet Eggert gegenüber jagderleben.de. Der Schrank war jedoch bis auf einen Putzstock und einigen Fotos leer. Eggert griff sofort zum Telefon und verständigte die Polizei.
Wie eine Pressesprecherin der Polizeiinspektion Güstrow jagderleben.de mitteilte, konnte aufgrund der Aufnahmen die Herkunft des Tresors schnell ermittelt werden wie sich herausstellte wurde dieser nämlich einen Tag zuvor aus einem Haus in Sanitz entwendet. Beunruhigend ist allerdings die Tatsache, dass sich noch eine weitere Waffe in dem Schrank befinden musste, diese aber bis heute nicht gefunden wurde. BS