+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 556 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.1.2021) +++
Home News Jäger findet vier vergrabene Waffenkoffer im Wald

Jäger findet vier vergrabene Waffenkoffer im Wald

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Mittwoch, 06.01.2021 - 07:21
Waffenkoffer-Toxic © Polizeiinspektion Stendal
Einer der Koffer war mit einem „Toxic“-Aufkleber versehen.

Einen ungewöhnlichen Fund machte ein Jäger im sogenannten Bürgerholz zwischen Burg und Güsen (Sachsen-Anhalt). Wie die Polizei auf Anfrage der Redaktion bekannt gab, war der Jäger – mit amtlicher Erlaubnis – mit einem Metalldetektor auf der Suche nach einem verlorenen Jagdmesser. Doch anstatt der erhofften kalten Waffe fand der Jäger etwas ganz anderes. In 30 bis 40 cm Tiefe kamen vier Hartschalenwaffenkoffer zum Vorschein. Da einer der Koffer auch Waffenteile beinhaltete, alarmierte der Jäger die Polizei. Ein weiterer Koffer trug die Aufschrift „Toxic“, sodass die Polizei von Gefahrengut ausgehen musste. Der Fundort wurde daher weiträumig abgesperrt und ein Gefahrenstoffzug angefordert.

Die Fundstelle wurde abgesperrt.

Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes öffneten schließlich die Koffer. Die Waffenkoffer beinhalteten keine Giftstoffe, jedoch weitere Waffenteile sowie Munition. Die Teile sollen in Plastikfolie eingeschweißt gewesen sein. Woher die Koffer stammen, sei unklar. Die Waffenkoffer befinden sich derzeit zur weiteren Auswertung im Landeskriminalamt.


Kommentieren Sie