+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.896 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 19.5.2022) +++
Home News Jäger findet Diebesgut: Zwei Verdächtige in Haft

Jäger findet Diebesgut: Zwei Verdächtige in Haft

Phil Kahrs © Phil Kahrs
Phil Kahrs
am
Freitag, 18.02.2022 - 11:47
Polizei-Deutsch-Wagram-Baustelle-3 © ©Landespolizeidirektion Niederösterreich
Ein doch eher halbherziger Versuch, die Baggerschaufeln zu verstecken.

Als ein Jäger Anfang Februar in seinem Revier bei Deutsch-Wagram, Bezirk Gänserndrof (Österreich), unterwegs war, erwartete er sicher andere Schaufeln in Anblick zu bekommen anstatt des stählernen Baggerzubehörs, welches er tatsächlich vorfand. Neben dem Tiefbauwerkzeug fand der Waidmann noch andere Gerätschaften. Unter anderem waren eine Rüttelmaschine, ein Schweißgerät, eine Motorsäge, diverses Handwerkzeug, Benzinkanister und ein Kaffeevollautomat unter Planen und Ästen versteckt worden. Der Jäger erstattete am 6. Februar Anzeige bei der örtlichen Polizeidienststelle, wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich erklärte.

Das Diebesgut wurde unter mehreren Planen und Ästen abgelegt.

Nachdem die Beamten die Werkzeuge untersucht hatten, konnten diese verschiedenen Baustelleneinbruchsdiebstählen zugeordnet werden. Demnach war das Material auf fünf Baustellen in der Gemeinde Deutsch-Wagram und auf einer in Wien gestohlen worden. Die Einbruchserie ereignete sich zwischen dem 26. Januar und 6. Februar 2022. Der Wert der erbeuteten Gegenstände beläuft sich auf über 100.000 Euro.

Ins Netz gegangen

Die Polizei nutzte die Ablageorte des Diebesguts, um den Einbrechern eine Falle zu stellen. So wurde das Landeskriminalamt Niederösterreich hinzugezogen und „umfassende operative Ermittlungsmaßnahmen getroffen“, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Als drei Tage nach Auffinden die Täter ihre Beute am Morgen des 9. Februar im Schutz der Dunkelheit abtransportieren wollten, schnappte die Falle zu. Trotz dem die drei Tatverdächtigen flüchteten, konnte kurz darauf einer von ihnen in einem Versteck im Unterholz gefasst werden. Eine weitere Person stellte sich aufgrund des hohen Fahndungsdrucks einer Polizeistreife. Der dritte Mann flüchtete mit einem Fahrzeug und entkam den Beamten. Die beiden gefassten rumänischen Staatsbürger gestanden kurz darauf, die Diebstähle begangen zu haben, und verrieten die Identität ihres gemeinsamen Komplizen. Bei der Aktion kamen mehrere Polizeistreifen, Diensthunde der Polizeidiensthundeinspektion Schwechat und ein Hubschrauber der Flugpolizei zum Einsatz.

Die Diebe hatten wohl nicht nur einen Sinn für teures Werkzeug, sondern auch für guten Kaffee.


Kommentieren Sie