Home News Jäger ertappt Dieb per Wildkamera auf frischer Tat

Jäger ertappt Dieb per Wildkamera auf frischer Tat

Sascha Bahlinger © Kathrin Nüsse
Sascha Bahlinger
am
Donnerstag, 06.02.2020 - 13:02
Cuddeback-Wildkamera © Martin Weber
Die Liveübertragung der Wildkamera wurde den Dieben zum Verhängnis (Symbolbild).

Die Liveübertragung einer Wildkamera wurde einem Langfinger zum Verhängnis. In Echtzeit beobachtete ein Jäger im Landkreis Fürstenfeldbruck (Bayern) von zu Hause aus, dass sich drei Waldarbeiter sehr für die Fotofalle in seinem Revier interessierten. Dies berichtet die Polizei Germering in einer Pressemitteilung. Kurze Zeit später habe er bemerkt, dass die drei Männer das 250 Euro teure Gerät abmontierten und in einer Tüte verstauten. Der Waidmann fuhr daraufhin sofort in den Wald und stellte die Verdächtigen zur Rede. Einer der Männer zeigte ihm die Tüte mit dem Diebesgut.

Anzeige, aber auf freiem Fuß

Die vom Jäger informierte Polizei Germering war kurz darauf vor Ort und befragte den 47-jährigen Rumänen, der die Tüte mit dem Gerät bei sich trug. Zunächst habe er laut Polizei angegeben, die Kamera gemeinsam mit seinen 49 und 60 Jahre alten Kollegen gestohlen zu haben. Die drei Tatverdächtigen wurden anschließend auf die Dienststelle gebracht, da sie in Deutschland nicht über einen festen Wohnsitz verfügen. Dort räumte der 47-Jährige ein, dass er die Kamera alleine entwendet hätte. Gegen ihn liegt nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft vor. Laut einem Pressesprecher der Polizei handle es sich bei den Waldarbeitern nicht um offizielle Forstwirte. Alle drei Männer sind nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung inzwischen wieder auf freiem Fuß. PM/ SBA