Home News Jäger erschießt sich nach Unfall

Jäger erschießt sich nach Unfall

In Plauen (Vogtlandkreis) hat sich ein 61-jähriger Rentner nach einem Unfall erschossen. Das meldet die Sächsische Zeitung. Der Jäger hatte sich beim Holzsägen mit einer Kreissäge die rechte Hand teilweise abgeschnitten. Nach dem Unglück lief er ins Haus, holte sein Gewehr und erschoss sich im Garten mit der linken Hand. Die Polizei vermutet, dass der Mann unter Schock stand. Nachbarn äußerten sich erschüttert über den Tod des Mannes, den sie als lebenslustigen Menschen und begeisterten Jäger beschrieben. SE