Home News Jäger mit bleifrei unzufrieden

Jäger mit bleifrei unzufrieden

Die Grafik zeigt: Viele Jäger trauen der bleifreien Munition nicht. Foto: DJV © DJV

Die Auswertung macht deutlich: Viele sind von bleifreien Büchsengeschossen enttäuscht. Rund 78 Prozent der Befragten schießen laut eigenen Angaben wegen der guten Tötungswirkung bleihaltig der wichtigste Faktor für die meisten Jägerinnen und Jäger. Bedenklich: Zwölf Prozent der Teilnehmer sagten, dass sie aufgrund eigener Versuche die Alternativ-Munition ablehnen würden.
In einem Gespräch mit der Redaktion kritisierte auch DJV-Sprecher Torsten Reinwald einige Geschosstypen jedoch unabhängig vom Geschossmaterial und bekommt Rückenwind von einem im Verbandspräsidium vorgestellten Zwischenergebnis eines bisher nicht veröffentlichten Gutachtens des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Er fordert, dass Munitionshersteller künftig auf Patronenschachteln angeben müssen, wann die Einsatzgrenzen der jeweiligen Patrone erreicht sind. Laut Gutachten (mehr dazu finden Sie in der aktuellen unseren Jagd-Ausgabe 12/2012) sollen einige Typen nur bis zu einer Entfernung von 50 Metern die gewünschte Tötungswirkung aufweisen andere seien sogar gänzlich ungeeignet.
BS