Home News Jäger bewusstlos geprügelt

Jäger bewusstlos geprügelt

Vier Tag verbrachte der Überfallene im Krankenhaus (Symbolbild). Foto: BS


Der Anrufer (unterdrückte Rufnummer) hatte sich als Polizist ausgegeben, berichtet Kreisjägermeister Dr. Frank Schröder, der mit dem Betroffenen gesprochen hat. Am vermeintlichen Unfallort haben dann drei Personen die Autotür aufgerissen und die Aushändigung der Waffe gefordert. Der Jäger wehrte sich und setzte Pfefferspray ein. Daraufhin schlugen ihn die Täter bewusstlos. Glücklicherweise flohen sie unbewaffnet, denn da der Geschädigte lediglich von einer Bergung ausging, hatte er kein Gewehr dabei.
Die Tat ereignete sich in der Nacht vom 24. auf den 25. Mai bei Bietigheim im Landkreis Rastatt. Vier Tage mussten die Kopfverletzungen des Grünrocks im Krankenhaus behandelt werden. Der Verletzte erinnert sich, dass die Männer mit einem Peugeot mit Pforzheimer Kennzeichen unterwegs waren und deutsch mit französischem Akzent sprachen. Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen und gibt deshalb keine näheren Informationen heraus.
BS