+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Jäger bekommt seineWaffen zurück

Jäger bekommt seineWaffen zurück

am
Sonntag, 14.07.2013 - 02:10
Für das Aufstellen von Ansitzen an Straßen gelten klare Vorschriften. Foto: Michael Breuer © Michael Breuer
Für das Aufstellen von Ansitzen an Straßen gelten klare Vorschriften. Foto: Michael Breuer

Der Jäger trage nur eine geringe Schuld, lautet die Begründung. Die Waffenbehörde kam nach Rücksprache mit der Polizei zu dem Schluss, dass dem Betreffenden so etwas nicht noch einmal passieren werde. Man sehe keine Gründe, die an der Zuverlässigkeit des Schützen zweifeln lasse.
Opfer war damals ein 56-jähriger Schleswiger, der gegen 21.30 Uhr die Bundesstraße 76 bei Schellhorn im Kreis Plön befuhr. Die Kugel durchschlug die Heckscheibe des Wagens und verletzte den Fahrer am Hals. Trümmer des Geschosses fanden sich in der Nackenstütze des Fahrersitzes und in der Tachoabdeckung. Der Mann wurde nur leicht verletzt. Das Unglück geschah, als der Jäger auf einem Campingstuhl ansaß. Der Schuss habe sich versehentlich gelöst, hieß es damals von den Ermittlungsbehörden.
PB