Home News Jäger befreien Hirsch

Jäger befreien Hirsch

Foto: Hoheneder


„Das war Mordsarbeit“, sagte Berufsjäger Sepp Hoheneder nach der Rettungsaktion im Gemeindebereich Oberaudorf gegenüber der Redaktion. Er wurde von dem Zaunbesitzer verständigt. Zusammen mit weiteren Helfern machte er sich auf den Weg. Insgesamt waren fünf Männer damit beschäftigt, das panische Tier zu bändigen. Sie fixierten zunächst die Läufe, um danach das Haupt vomn dem etwa 25 Meter langen Geflecht zu befreien.
Danach ging es fast unversehrt wieder in die Freiheit. Denn Zurückgelassen hat der Rothirsch ein Teil seines Geweihs. Dieses brach er sich wohl bei seinen heftigen Befreiungsversuchen selbst an einem Baum ab.
BS