Home News Jäger-Auto demoliert

Jäger-Auto demoliert

Der demolierte Geländewagen. Foto: LH/BS


Der Vorfall ereignete sich bei Bad Wildungen (Hessen). Wie die Polizei berichtet, haben die Vandalen in der Zeit zwischen 17.30 – und 19.30 Uhr zugeschlagen. Der Hyundai Terracan gehört dem Begehungsscheininhaber Lars Hofmann. "Ich saß hinter einer Bergkuppe, rund 300 Meter Luftlinie von meinem Wagen entfernt", berichtete er gegenüber jagderleben. "Deswegen habe ich wohl nichts mitbekommen." Als er zu seinem Auto zurückkehrte war es rundherum bis zur Grundierung zerkratzt, sämtliche Scheiben eingeschlagen und die Reifen zerstochen. Der Schaden belaufe sich laut einem Experten auf mindestens 8.500 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 05621 7090 0 um sachdienlichen Hinweise.
Im Internet ist die Verärgerung über so eine feige Tat natürlich groß. Deswegen wurde jetzt der Spendenaufruf „Jäger helfen Jäger“ von Klaus Gummersbach (1.000 Hörner) initiiert, bei dem Hofmann sich ganz herzlich bedanken möchte. Bei dem Geschädigten handelt es sich nämlich nicht, wie Jagdgegner gerne behaupten, um „einen reichen Geldsack“, sondern vielmehr um jemanden, der sich sein Revierfahrzeug mühsam zusammen gespart hat.

BS


Den Spendenaufruf finden Sie hier.