Home News Jäger und ADAC informierten Autofahrer

Jäger und ADAC informierten Autofahrer

Einen gemeinsamen Weg, um Autofahrer über die richtigen Verhaltensmaßnahmen bei einem Wildunfall zu informieren, gingen die Jäger der BJV-Ortsgruppe Altmannstein (Landkreis Eichstätt) und Oliver Bäuml vom ADAC. Zusammen bauten sie beim jährlichen Gewerbemarkt in Altmannstein einen Informationsstand auf. Ein weithin sichtbares ADAC-Pannenfahrzeug, Großformatige Fotos und der Grillduft aus einem Verpflegungszelt der Jäger in dem Wildprodukte angeboten wurden, sorgten für Zulauf.

Die Besucher wurden über Möglichkeiten der Prävention und das richtige Verhalten, wenn doch einmal das Auto mit einem Wildtier kollidiert, informiert. Günther Reinelt von dem Altmannsteiner Jägern bat ganz besonders darum, den Unfallort mit Blick auf den Tierschutz zu markieren, um die Nachsuche zu erleichtern.
Auffallend viele Jugendliche und junge Familien zeigten großes Interesse an einem gemeinsamen Gespräch mit den Jägern und dem Gelben Engel. "Wir fühlen uns nun sicherer, werden die Informationen umsetzen und wir dürfen dabei auch den Tierschutzgedanken nicht vergessen", war beispielsweise die Erkenntnis von Dr. Andreas Kleineicken und seiner Familie (Mit im Bild, Foto: Lorenz Erl).
Auch die Jäger und der ADAC-Mitarbeiter zogen eine überaus positive Bilanz dieser gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit. Lorenz Erl