+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 184 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 25.11.2020) +++
Home News Isegrim in Schwaben

Isegrim in Schwaben

am
Montag, 14.11.2016 - 17:38
Ganz in der Nähe erbeutete er ein Stück Rehwild. Foto: bürk-privat © bürk-privat
Ganz in der Nähe erbeutete er ein Stück Rehwild. Foto: bürk-privat

Wie das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) heute in einer Pressemeldung bekannt gab wurde am 8. November im Unterallgäu ein Wolf nachgewiesen. Nach Angaben des Amts weist das Tier wolfstypische Merkmale hinsichtlich Färbung und Proportionen auf, die es eindeutig von einem Hund unterscheiden. Die Aufnahmen stammen von einer Wildkamera und wurden bei einer routinemäßigen Kontrolle entdeckt.
Bei einem in der Nähe der Fotofalle aufgefundenen Rehriss stellten Mitarbeiter des LfU Speichelproben sicher. Diese werden jetzt weiter Untersucht, zum einen um sicherzustellen, dass es sich sicher um einen Wolf handelt, zum anderen um seine Herkunft zu bestimmen. Die ersten Laborergebnisse können innerhalb der nächsten 14 Tage erwartet werden.
PM/RW