+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.885 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 16.5.2022) +++
Home News Bei illegaler Müllentsorgung festgefahren

Bei illegaler Müllentsorgung festgefahren

Phil Kahrs © Phil Kahrs
Phil Kahrs
am
Freitag, 11.02.2022 - 09:19
illegale-Müllentsorgung © ©Landespolizeiinspektion Erfurt
Das Fahrzeug des Mannes musste aufwendig mit einer Seilwinde aus dem Schlamm gezogen werden.

Kleine Sünden ziehen sprichwörtlich eine direkte Bestrafung nach sich. Ein Erfurter wurde diesbezüglich am vergangenen Samstagmittag eindringlich erinnert. Der 25-Jährige hatte in einem Waldstück im Süden Erfurts illegal Schutt abgeladen. Als der Umweltsünder die Flucht ergreifen wollte, durchkreuzten der vom Regen aufgeweichte Waldweg und das geländeuntaugliche Tatfahrzeug seine Pläne. Außer, dass sich der VW immer tiefer in den Schlamm eingrub, bewegte er sich nicht.

Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung

Doch Hilfe nahte. Wanderer waren in dem Naherholungsgebiet unterwegs und wurden auf den jungen Mann in seiner misslichen Lage aufmerksam. Die von ihnen alarmierte Polizei traf rasch am Ort des Geschehens ein. Ihnen folgte ein Abschleppfahrzeug, dass das havarierte Gefährt aus dem Schlamm ziehen sollte. Den Beamten blieb der Müllhaufen nicht verborgen. Der selbsternannte Müllmann musste glücklicherweise nicht tatenlos zusehen, wie der Karren aus dem Dreck gezogen wurde. Er durfte währenddessen das von ihm kurz zuvor Entladene bis auf den letzten Rest einsammeln.

Seinen Müll wurde der Mann an diesem Tag nicht los. Dafür ist er jetzt um eine Anzeige aufgrund der illegalen Abfallentsorgung und um eine Rechnung des Abschleppunternehmens reicher. Eine Fahrt zum Wertstoffhof wäre sicher schneller und günstiger gewesen.


Kommentieren Sie