Home News Hund in Weiher "entsorgt"

Hund in Weiher "entsorgt"

Ob der Hund noch lebendig war, als er ins Wasser geworfen wurde, ist noch unklar (Symbolbild).


Gegen 15 Uhr hatte der Waidmann das Tier in einem Gewässer bei Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) gefunden. Sein Jagdhund hatte in der Nähe des Weihers angeschlagen und ihn auf die Überreste des stark verwesten Vierbeiners aufmerksam gemacht. In der Folge alamierte der Jäger die Polizei.

Ersten Erkenntnissen der Ordnungshüter zufolge war der Körper des Hundes im Bereich des Halsbandes mit Gewichten beschwert worden. Wie das Tier allerdings verstarb und ob es lebendig oder schon tot in das Gewässer geworfen wurde, ist derzeit noch unklar. Der Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizei- Autobahn- und Bezirksrevieres Pinneberg hat die Ermittlungen jedoch wegen des Verdachts einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise können Sie unter der Telefonnummer 04551/884-2024 an die Polizeidirektion Bad Segeberg richten. PM


Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail