Home News Hornsignale für Gartenschau-Besucher

Hornsignale für Gartenschau-Besucher

Ralf Lyko blasend vor seinem Shuttle-Bus.  Foto: Matthias Bruck © Matthias Bruck

Die Frage: „Wie hat es Ihnen auf der LaGa gefallen“, ist Standard bei Busfahrer Ralf Lyko, wenn die Gäste der Landesgartenschau (LaGa) nach ihrem Besuch in Prenzlau in den Shuttle-Bus einsteigen, der sie zum Parkplatz bzw. zum Bahnhof zurückbringt. Immer schallt ihm „Gut, Toll, Ausgezeichnet“ entgegen. Die nächsten 180 Sekunden – so lange dauert die Fahrt – erleben die Fahrgäste einen entertainernden Busfahrer, der ihnen die Sehenswürdigkeiten der Stadt Prenzlau erfährt, sie zum Wiederkehren einlädt und ihnen am Ende der Fahrt ein Ständchen singt.
Und wenn bis zur nächsten fahrplanmäßigen Abfahrt noch eine Minute Zeit ist, steigt er mit aus dem Bus und verabschiedet die LaGa-Besucher mit seinem Jagdhorn – Lyko ist Jäger und bläst das Horn ebenso sicher wie er den LaGa-Shuttle durch Prenzlau fährt.
„Wir finden es toll, dass sich ein Busfahrer so engagiert und die Gäste auf diese Weise begrüßt und verabschiedet“, sagt LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl. „Das passt sehr gut zu unserem Anspruch, die fröhlichste Landesgartenschau aller Zeiten zu sein“, fügt er hinzu. Auf die Idee, den Bus zum rollenden Stadtführer zu machen, ist Lyko von selbst gekommen.
Die Reaktionen des Publikums geben ihm Recht: „Uns haben in den letzten Monaten etliche begeisterte Mails und Briefe erreicht, mit denen sich die Fahrgäste für diese Art des Shuttle-Verkehrs bedanken“, erklärt Lars Böhme, der Geschäftsführer der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft (UVG).
Matthias Bruck
Link: Ein Video über Ralf Lyko finden Sie hier