Home News Hochsitze mutwillig abgebrannt

Hochsitze mutwillig abgebrannt

Die abgebrannte Kanzel war fast neu. © Manfred Coldewey

Am vergangenen Donnerstag, den 21. September, wurde Revierpächter Manfred Coldewey von einem Landwirt in sein Revier bei Hemsling (Lkr. Rotenburg (Wümme), Niedersachsen) gerufen. Dieser hatte zwei abgebrannte Hochsitze entdeckt. Wie Coldewey gegenüber der Redaktion erklärte, handelt es sich um eine mobile und eine große Kanzel. Beide Reviereinrichtungen wären fast neu gewesen und erst vor Kurzem aufgestellt worden.

Von dem mobilen Ansitz blieb nur das Fahrgestell übrig. © Manfred Coldewey

Von dem mobilen Ansitz blieb nur das Fahrgestell übrig.

Schaden in Höhe von 2500 Euro

Nach Angaben der „kreiszeitung.de“ ist ein Schaden von etwa 2500 Euro entstanden. „Das Aufstellen der Kanzel hat die ganze Revierbelegschaft einen Tag lang beschäftigt“, so Coldewey. Der Waidmann geht davon aus, dass die Brandstiftung am Mittwoch stattgefunden hat. Er habe vor Ort Grillanzünder gefunden. Die Polizei ermittelt bereits. Bisher habe es keinerlei ähnliche Vandalismusfälle in der Gegend gegeben.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail