+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.141 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 12.5.2021) +++
Home News Hochsitzbrand: Schwieriger Feuerwehreinsatz im Steilhang

Hochsitzbrand: Schwieriger Feuerwehreinsatz im Steilhang

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 07.12.2020 - 12:30
Einsatz-Feuerwehr-Steilhang © Feuerwehr Plettenberg
Der Steilhang erschwerte die Bekämpfung des Brandes erheblich.

Zu einem schwierigen Einsatz wurde gestern gegen 19 Uhr die Feuerwehr in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen) gerufen. Zeugen hatten die Leitstelle über einen brennenden Hochsitz in einem Waldstück Richtung Homberg alarmiert. Vor Ort konnte die Einsatzstelle schnell lokalisiert werden, so die Feuerwehr Plettenberg. In einem Steilhang, weit ab von der befestigten Straße, waren die hochschlagenden Flammen gut sichtbar. 

Abgebrannter-Hochsitz © Feuerwehr Plettenberg

Die Brandursache ist unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Brandursache bislang unklar

Um den Hochsitz zu löschen, musste eine rund 250 Meter lange Schlauchleitung den Steilhang bergauf gelegt werden. Außerdem wurden weitere Gerätschaften sowie diverse Beleuchtungsmaterialen den Hang hoch transportiert. Um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten, wurde der Hang mittels Drehleiter und Lichtmasten der Löschfahrzeuge ausgeleuchtet, gibt die Feuerwehr Plettenberg weiter an. Zur Löschung des Hochsitzes, welcher auf einem Pferdeanhänger aufgebaut war, wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz mit einem Stahlrohr eingesetzt. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die 20 Kräfte der Feuerwehr Plettenberg sowie der Löschgruppe Stadtmitte beendet. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt derzeit die Polizei.


Kommentieren Sie