Home News Hirschjagd, Kannibalismus und deftige Strafe

Hirschjagd, Kannibalismus und deftige Strafe

Im Oktober begleiteten wir unsere Miss Jägerin nach Masuren zur Hirschjagd. In einem Filmbeitrag erzählt sie von ihrem unvergesslichen Erlebnis, mit allen Höhen und Tiefen. Denn was sie in Polen durchmachte, war nicht die typische "ich kam, sah und siegte"-Geschichte.
Nicht weniger "besonders" war das, was die Ordnungshüter in der Lausitz beobachteten: Bei der Aufnahme eines Unfalls mit einem im Straßenverkehr getöteten Wolfes erscheint ein zweiter Grauhund auf der Bildfläche und schneidet seinen Artgenossen an, das war im November.
Im Dezember wurde dann noch ein Landwirt zu einer hohen Geld- und Bewährungsstrafe verurteilt, weil er laut dem Richter wissentlich zwei Kitze ausmähte.
red

Die Meldungen finden Sie hier.