Home News Hirsche gewildert

Hirsche gewildert

am
Montag, 23.11.2015 - 01:00
Trophäe zurückgelassen: Das ist der gewilderte 14-Ender. LPD Burgenland. Foto: LPD Burgenland © LPD Burgenland

In beiden Fällen stießen Forstmitarbeiter auf die gewilderten Tiere. Wie die Landespolizeidirektion (LPD) mitteilt, wurde der erste Hirsch im Bezirk Oberpullendorf auf den Flächen der Fürst Esterhazy`schen Privatstiftung Lockenhaus erlegt. Das Stück sei 20 Meter ins Unterholz gezerrt worden, ehe dem Geweihten dort das Haupt abgeschärft wurde. Den Kadaver ließ der Wilddieb zurück. Anhand des Verwesungsgrads zogen die Ermittler den Schluss, dass der Zeitpunkt der Erlegung bereits einige Tage her gewesen seien muss. Der Wert des Geweihten wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Der zweite bekanntgewordene Fall ereignete sich im Gemeindegebiet Donnerskirchen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung). Wieder wurde ein Hirsch gewildert, aber diesmal nicht enthauptet. Die Beamten gehen davon aus, dass der 14-Ender am Dienstag (17. November) erlegt wurde. In beiden Fällen gebe es jedoch weder Hinweise zu den Tätern, noch zu den verwendeten Waffen, sagte LPD-Sprecher Gerald Koller. Der Wert des zweiten Hirsches beläuft sich auf rund 5.000 Euro.
PM
Hier geht es zur Diskussion im landlive-Forum.