Home News Hirsch kracht in Auto

Hirsch kracht in Auto

Der Hirsch war durch die Frontscheibe gekracht und auf Fahrer-und Beifahrersitz gelandet.


Wie die Freiwillige Feuerwehr Kössen (Österreich) auf ihrer Facebookseite bekannt gab, ereignete sich am Morgen des 14. November ein schwerer Wildunfall. Ein 47-jähriger und sein 15-jähriger Sohn waren bei Kössen (Bezirk Kitzbühel/ Tirol) mit einem Rothirsch kollidiert. Dabei sei das Tier durch die Windschutzscheibe in das Fahrzeug geschleudert worden, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Beide Insassen wurden verletzt. Der Vater musste wegen schwerer Verletzungen mit einem Hubschrauber in die Klinik in Traunstein geflogen werden. Der Sohn wurde mit leichteren Verletzungen in das Bezirkskrankenhaus St. Johann i.T. eingeliefert.

Fahrer schwer verletzt

Auf Nachfrage der Redaktion teilte die Polizei mit, beide Personen seien nach ihrem Kentnissstand außer Lebensgefahr. Der Fahrer habe allerdings Brüche im Gesichtsbereich. Der Beifahrer sei mit Schnittwunden und Prellungen davon gekommen Die Bergung des verendeten Hirschs aus dem PKW und Räumung der Straße habe etwa eine Stunde in Anspruch genommen, so die Feuerwehr weiter. PM/SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail