Home News Hessenforst: Jagdzeiten auf Rotwild ausdehnen

Hessenforst: Jagdzeiten auf Rotwild ausdehnen

Hessenforst konnte seinen Abschussplan nicht erfüllen und möchte nun in manchen Forstämter die Jagdzeit auf Rotwildkälber verlängern (Symbolbil).


Der Landesbetrieb Hessenforst hat einige seiner Forstämter dazu aufgefordert, die Aufhebung der Schonzeit auf Rotwildkälber im Februar zu beantragen. Dies bestätigte Jörg van der Heide, Abteilungsleiter Forstbetrieb und Dienstleistungen gegenüber der Redaktion. Laut Bundesjagdgesetz haben Rotwild-Kälber eine Jagdzeit von 1. August bis 28. Februar, in Hessen beginnt die Schonzeit am 31. Januar. In einigen Rotwildgebieten habe man wegen verschiedener Hindernisse im vergangenen Jahr den Abschuss nicht erfüllen können, weshalb man nun möglichst alle jagdrechtlich möglichen Mittel einsetzen müsse, so van der Heide weiter. Allerdings sei dies auch wegen der Folgen des Sturms Friederike nicht überall möglich. Der Großteil der Forstämter habe den Antrag bereits gestellt, ob die Anträge genehmigt wurden, sei dem Landesbetrieb bislang noch nicht bekannt. Einige Forstämter hätten es mit nachvollziehbaren Begründungen abgelehnt, eine Jagdzeitverlängerung zu beantragen.

Jagdruhe kann nicht eingehalten werden

Normalerweise wolle man in den Wintermonaten möglichst Jagdruhe halten, dies sei in diesem Jahr allerdings nicht möglich. Man wolle allerdings keine Drückjagden mehr veranstalten, sondern das Wild bei Ansitzjagden erlegen. Durch die drohende Afrikanische Schweinepest seien ohnehin alle Jäger dazu angehalten, Schwarzwild zu bejagen, weshalb eine wirkliche Jagdruhe derzeit nicht umsetzbar sei. Als Verwalter der Forstflächen des Landes habe man den Auftrag angepasste Wildbestände zu erreichen. Sobald man dieses Ziel erreicht habe, werde die Sache für alle Beteiligten entspannter, so van der Heide.

Doch damit nicht genug: Örtlich könne es im Extremfall sogar Situationen geben, in denen das jeweilige Forstamt entscheiden müsse, ob man zudem eine Abschussgenehmigung für Hirsche beantrage, die schwer zu Schaden gehen. Dies sei laut van der Heide allerdings nicht das vorrangige Ziel. SBA


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail