Home News Happige Gebührenfür Waffenbesitzer

Happige Gebührenfür Waffenbesitzer

am
Donnerstag, 29.12.2011 - 14:28
Die Jäger in Stuttgart müssen für eine Kontrolle ohne Beanstandungen tief in die Tasche greifen. Foto: MW © MW
Die Jäger in Stuttgart müssen für eine Kontrolle ohne Beanstandungen tief in die Tasche greifen. Foto: MW

In einer Sitzung Mitte Dezember setzte die Stadtverwaltung Stuttgart eine horrende Gebühr für unangemeldete Waffenaufbewahrungskontrollen fest. Somit muss ein Waffenbesitzer bei einer Kontrolle ohne Beanstandungen künftig pauschal 210 Euro zahlen.
Bei auftretenden Mängeln wird der tatsächliche Aufwand in Rechnung gestellt. Um diese unangemeldeten, stichprobenartigen Kontrollen nachhaltig zu verbessern, sollen sie alle drei Jahre durchgeführt werden, teilte der städtische Pressereferent Sven Matis in einem Gespräch mit der Redaktion mit. Damit noch nicht genug, wurde die Ausstellung der grünen Waffenbesitzkarte für Langwaffen von 61 auf 87 Euro erhöht. Für die Erwerbserlaubnis einer zweiten Kurzwaffe zahlt der Jäger und Sportschütze in Zukunft 61 anstatt 44 Euro. BS