Home News Haenel soll Bundeswehr neues Sturmgewehr liefern

Haenel soll Bundeswehr neues Sturmgewehr liefern

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Dienstag, 15.09.2020 - 12:19
Bundeswehr-Schießuebung © Photoshooter - stock.adobe.com
Haenel, auch bekannt für Jagdwaffen, soll das neue Sturmgewehr der Bundeswehr herstellen.

Das neue Sturmgewehr der deutschen Bundeswehr soll aus Suhl stammen. Die Marke Haenel liefert der Bundeswehr bereits ein Scharfschützengewehr. Nun soll auch der Nachfolger des G36 aus der Thüringer Waffenschmiede stammen. Dabei geht es um etwa 120.000 Sturmgewehre und eine Summe von 250 Millionen Euro. Haenel hat mit dem Modell MK566 den Zuschlag der Bundesregierung bekommen und erhielt damit gegenüber Heckler & Koch, welche das G36 produzieren, den Vorzug. Über das Ergebnis des Ausschreibungsverfahren wurden laut deutscher Presseagentur am Montag Fachpolitiker des Bundestages informiert.

Der Hersteller ist auch im jagdlichen Bereich seit Jahren etabliert und gehört zur Merkel-Gruppe. 


Kommentieren Sie