Home News Grünbrücke gefordert

Grünbrücke gefordert

Neben der Lebensraumvernetzung profitiert auch die Verkehrssicherheit von Wildbrücken (Symbolbild). Foto: LV Hessen


Im Rahmen des Ausbaus der Bundesautobahn 45 bildete der LJV in Zusammenarbeit mit den Kreisnaturschutzverbänden einen Allianz zur Errichtung einer Querungshilfe für Wild. Man will damit der Barrierewirkung der vielbefahrenen, vierspurigen Straße engegenwirken.
Grund dafür sei, neben dem Erhalt von Fernwechseln des Rotwilds auch das Vorkommen von Wildkatze und Luchs. Außerdem belege das Auftauchen eines Wolfs vergangenen Winter im Landkreis Siegen-Wittgenstein in direkter Nähe zur Landesgrenze die hohe Attraktivität des Waldbereichs.
Die Allianz sieht in der Forderung einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der biologischen Vielfalt. Für den LJV ist das Projekt nicht das erste dieser Art. Der Verband engagierten sich schon beim Bau von einigen Grünbrücken zum Erhalt der Biodiversität und der Wildlebensraumvernetzung. Unteranderem hat er bei Wildbrücken über die A7, A44, A45 und B62 einen Beitrag geleistet.
PM/RW