Home News Größte Schweinefarm ASP verseucht

Größte Schweinefarm ASP verseucht

Christian Liehner © Christian Liehner
Christian Liehner
am
Mittwoch, 29.08.2018 - 16:05
In Rumänien ist einer der größten Schweineproduzenten von der ASP betroffen (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier
In Rumänien ist einer der größten Schweineproduzenten von der ASP betroffen (Symbolbild).

Rumäniens größte Schweinefarm im Landkreis Braila ist von der Afrikanischen Schweinepest (ASP) befallen. Das meldete die Nationale Behörde für Veterinärmedizin (ANSVSA). In den drei Stallkomplexen des Betriebs sind rund 140.000 Schweine betroffen. Es bestehe laut Behördenkreisen der Verdacht, dass das Virus mit Tränkewasser aus der Donau in die Stallungen gelangt sein könnte. Es halten sich in der Region Gerüchte, dass private Schweinehalter verendete Tiere in der Donau entsorgten und so das Virus verbreitet wird. WH/ CL

Das Friedrich-Loeffler-Institut dokumentiert die gemeldeten Fälle

In Rumänien sind seit Ende des letzen Monats die gemeldeten Fälle sprunghaft gestiegen. Die Restriktionsgebiete mussten massiv ausgeweitet werden.

Links: Gemeldete ASP-Fälle am 24. Juli 2018 / Rechts: Aktuelle Fälle (28. August 2018). Besonders auffällig ist die drastische Ausbreitung in Rumänien.