Home News Glanzlichter der Büchsenmacherkunst

Glanzlichter der Büchsenmacherkunst

Schaft-Polieren © Roland Zeitler
Bei Waffen Zapf im fränkischen Trübenbach ist meisterliche Sorgfalt angesagt.

Wie in der PIRSCH 1/ 2020 (S. 44 bis 47) berichtet, hat Roland Zeitler seinen Gebrauchsrepetierer Remington 700 Classic nach eigenen Vorgaben zu einer hochfeinen Büchse restaurieren lassen: in seiner fränkischen Heimat bei den Büchsenmachermeistern Rainer und Renee Dietzel. Die betreiben ihr Handwerk in zehnter Generation.

Rainer-Dietzel © Roland Zeitler

Faible für Holzarbeiten: Rainer Dietzel.

Meister ihres Fachs

Fährt man von Bayreuth über Kulmbach Richtung Coburg, dann kann es sein, dass man durch den beschaulichen Ort Trübenbach (Bayern) kommt. Ein dortiger Anziehungspunkt für Jäger ist die Büchsenmacherei Waffen Zapf. Sie wurde 1795 vom Suhler Büchsenmacher Moritz Zapf gegründet und ist nach wie vor in Familienhand. Der heutige Inhaber Renee Dietzel lernte das Handwerk bei Heym. Er wurde Bundessieger seines Jahrgangs. Dank Stipendium konnte er bei der DEVA die Meisterausbildung absolvieren. Einige Zeit arbeitete er in einem Ingenieursbüro, ehe er die Büchsenmacherei übernahm. Seine Liebe gehört den Metallarbeiten.

Sein Vater Rainer Dietzel ist fest im Betrieb integriert. Er erlernte die Büchsenmacherei an der Höheren Technischen Lehranstalt in Ferlach. Dort wurde auch sein Talent für Holzarbeiten gefördert. Seine Gesellenjahre verbrachte er bei Heym und später bei Kettner, wo er zum Meister ausgebildet wurde. In noch jungen Jahren übernahm er das Geschäft vom Vater.

Renee-Dietzel © Roland Zeitler

Liebt vrrangig den Werkstoff Metall: Renee Dietzel.

Fertigen, reparieren und veredeln aller Jagdwaffen

Tritt man in das übersichtliche Ladengeschäft, dann schweifen die Augen über Holzvitrinen mit Glastüren, lederbezogene Tische und edle Waffen. Wird die Tür zur Werkstatt geöffnet, ziehen wohlriechende Öl- und Holzdüfte in die Nase. Die Meister fertigen, reparieren und veredeln alle Jagdwaffen – vom Repetierer über Doppelbüchse bis hin zum Vierling. Ihnen wurde der Bayerische Staatspreis in Gold für besondere handwerkliche Leistungen verliehen. Sicherheit, Funktionalität und Schönheit zu vereinen ist ihr bestreben. Der Kunde steht mit seinen Wünschen im Mittelpunkt. Immerhin ist der Büchenmacherbetrieb seit 1795 am selben Standort, das spricht für solide Arbeiten über Generationen hinweg. Roland Zeitler

 

Waffen Zapf, Ortsstr. 59, 96279 Weidhausen-Trübenbach, Tel. 09562-8550  www.zapf-jagdwaffen.de