+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.839 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 26.11.2021) +++
Home News Gezielter Angriff auf Jäger: Hochsitze manipuliert und beschädigt

Gezielter Angriff auf Jäger: Hochsitze manipuliert und beschädigt

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Sonntag, 17.10.2021 - 15:58
Leitersprosse-angesaegt © Privat
Die Unbekannten haben die obersten Leitersprossen rückseitig angesägt.

Am 8.Oktober hat ein Jäger bemerkt, dass an seiner Scherenleiter in seinem Jagdrevier in Vilsbiburg (Niederbayern) die zentrale Sicherungsmutter mutwillig entfernt wurde.

Mehrere Hochsitze sabotiert

Daraufhin kontrollierte der Jäger weitere Jagdeinrichtungen in seinem Revier und stellte diverse Beschädigungen fest. An sechs Hochsitzen wurden ebenfalls die Sicherungsmuttern entfernt und die obersten Leitersprossen von hinten, zum Teil in drei Meter Höhe, angesägt. "Wir gehen von einem gezielten Angriff auf die Jäger aus", berichtet der Sprecher der Polizei Vilsbiburg der Redaktion.

Der betroffene Waidmann gab gegenüber der Redaktion an, dass bislang keine derartigen Vorfälle in seinem Revier vorgekommen sind. Auch in den Nachbarrevieren traten keine vergleichbaren Taten auf. Für die Jäger besteht durch eine solche Sabotage ein großes Verletzungsrisiko. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Kommentieren Sie