+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.108 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 5.5.2021) +++
Home News Geweih: Trophäe von Hauswand gestohlen

Geweih: Trophäe von Hauswand gestohlen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Sonntag, 25.04.2021 - 06:59
Geweih-an-Hauswand © Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Das Geweih wurde von unbekannten Tätern gestohlen.

Unbekannte Täter haben in Quadrath-Ichendorf (Rhein-Erft-Kreis/ Nordrhein-Westfalen) ein Hirschgeweih von einer Hauswand gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte der Jäger den Diebstahl des Geweihs am Montag gegen 17 Uhr. Wann die Trophäe genau entwendet wurde, sei aber unklar. Die Diebe müssen für die Tat einen rund 160 cm hohen Maschendrahtzaun überwunden haben, um auf die Terrasse zu gelangen, wo das Geweih an einem Haken hing.

Nicht nur symbolischer Wert

Für den 78-jährigen Waidmann habe das Geweih des ungeraden 16-Enders nicht nur einen symbolischen Wert, sondern auch einen hohen Erinnerungswert, da es sich um ein Erbstück handelt, so die Polizei weiter. Ein materieller Wert lasse sich daher kaum ermitteln. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die gesehen haben könnten, wie Unbekannte das Geweih davontrugen.


Kommentieren Sie