Home News Gericht bestätigt Murmeljagd

Gericht bestätigt Murmeljagd

Foto: ASR<p> © ASR

Anfang September hat die "Liga gegen Tierversuche" (LAV) den Abschuss von 1 250 Murmel durch eine Dringlichkeitsverfügung ausgesetzt. Am vergangenen Dienstag hat das Richterkollegium des Verwaltungsgerichts Bozen diesen Eilantrag widerrufen. Heinrich Erhard, Direktor des Amtes für Jagd und Fischerei, begrüßt diese Entscheidung, da die Wühlschäden durch die Nager vor allem auf Wiesen immer größer wurden. Exakte Lageberichte der örtlichen Jäger über Wildbestand und Schäden konnten das Gericht letztendlich von der Notwendigkeit dieser Regulierungsmaßnahme überzeugen. "Vor der Verfügung konnten über 350 Tiere geschossen werden, bleiben also noch knapp 900 übrig", so Erhard. Die Jagd endet bereits am 30. September, dennoch konnten "heuer einige der 41 betroffenen Reviere den Abschuss erfüllen, und auch bei den anderen müsste es noch klappen". BS