+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Geglückte Geburtshilfe

Geglückte Geburtshilfe

am
Montag, 01.06.2015 - 02:00
Hungrig saugt eines der geretteten Kitze die Ersatzmilch. Foto: M. Kasupovic © M. Kasupovic
Hungrig saugt eines der geretteten Kitze die Ersatzmilch. Foto: M. Kasupovic

Spaziergänger fanden das Muttertier vor wenigen Tagen in der Nähe der Ortschaft Thurn (Bezirk Lienz) am Straßenrand. Gegen 10.30 Uhr verständigten sie den Jäger und Landwirt Martin Baumgartner. „Trotz gebrochener Läufe versuchte die Geiß aufzustehen“, beschrieb er die vergeblichen Fluchtversuche. Ihm sei nichts anderes übrig geblieben, als das leidende Tier durch einen Fangschuss zu erlösen. Den Nachwuchs wollte Baumgartner jedoch nicht aufgeben: Ein Schnitt und zwei Kitze waren geboren.
Bock- und Geißkitz haben sich inzwischen in der Obhut des Jägers und seiner Familie gut erholt. „Sie gehen schon spazieren“, freut er sich. Dennoch sei es die ersten Tage kritisch gewesen. Dank Vitaminspritzen und Ziegen-Kolostralmilch (Erstmilch) erholten sie sich schnell. Die Milch hat Baumgartner vorrätig, um bei Bedarf seinen eignen Ziegenlämmern helfen zu können.
Trotz des glücklichen Ausgangs für die jungen Rehe ist der Waidmann verärgert, da der Unfall nicht gemeldet wurde. Damit hätte die Leidenszeit der Geiß erheblich verkürzt werden können, so der Osttiroler. Im Herbst plant er die Tiere wieder freizulassen.
MH