Home News Gatter-Hirsch erregt Gemüter

Gatter-Hirsch erregt Gemüter

Der Gatter-Hirsch "Thali" wurde zum Abschuss freigegeben. Foto: Sven Bartsch © Sven Bartsch

Einem sächsischen Gehege bei Oschatz entfloh kürzlich ein Rudel Damhirsche, die zur Fleischgewinnung gezüchtet wurden. Versuche, die Hirsche wieder in das Gatter zu locken, schlugen fehl. Zwei der Tiere verursachten bereits in den vergangenen Tagen Unfälle mit Sachschaden.
"Sie zeigen weder Scheu vor Menschen noch vor PKW", teilte ein Sprecher des Landratsamtes Nordsachsen gegenüber der Redaktion mit. Aus Sicherheitsgründen sollen jetzt die restlichen "Freigänger" geschossen werden. "Die Jagdausübungsberechtigten sind informiert." Auch im Interesse des Gatterbesitzers sollen die potenziellen Gefahrenquellen schnellst möglich "beseitigt" werden. Ein Schaufler, der "Thali" genannt wird, sorgt dabei besonders für Gesprächsstoff. Die Bevölkerung hat ihn nämlich aufgrund seiner zutraulichen Art – er soll auf Streifzügen durch Ortschaften gesehen worden sein – ins Herz geschlossen und verurteilt daher den geplanten Abschuss des Hirsches.
BS