+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.169 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 17.5.2021) +++
Home News Gatter gewaltsam geöffnet und Wild herausgetrieben

Gatter gewaltsam geöffnet und Wild herausgetrieben

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 12.04.2021 - 08:51
Sika-im-Wald © prochym - stock.adobe.com
Das Sikawild wurde vermutlich von den Tätern aus dem Gatter getrieben (Symbolbild).

In Pasching (Bezirk Linz-Land/ Österreich) haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag ein Sikawild-Gatter gewaltsam geöffnet. Wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich berichtet, durchtrennten die Unbekannten vermutlich mit einem Akkuwinkelschleifer den Weidezaun und klappten diesen zu Boden. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter das Sikarudel dann aus dem Gehege trieben, da die Tiere dieses von selbst nicht verlassen würden.

Einige Tiere haben sich in der Nähe des Gatters eingestellt

Polizei, Jäger, Gatterbesitzer und weitere Freiwillige waren bei der Suche nach dem Sikawild drei Stunden im Einsatz. Jedoch scheiterten bislang alle Versuche, die aufgeschreckten Tiere wieder einzufangen. Mittlerweile habe sich jedoch ein Teil der vermissten Tiere in einem an das Gatter angrenzenden Wald eingestellt, so die Polizei. Man hoffe, dass das Wild nun selbstständig in das Gatter zurückkehrt.


Kommentieren Sie