Home News Fuchs aus Jauchegrube gerettet

Fuchs aus Jauchegrube gerettet

Der Fuchs wurde gerettet und ist inzwischen wieder frei.


Die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle (Märkischer Kreis / Nordrhein-Westfalen) wurde am Dienstagnachmittag zu einer ungewöhnlichen Tierrettung gerufen. Laut Pressemitteilung der Feuerwehr war ein junger Fuchs mehrere Meter tief in eine Jauchegrube gestürzt. Er konnte sich nicht mehr selbst befreien und drohte zu ertrinken. Die Retter warfen ihm zunächst einen Schlauch zu, in den er sich verbeissen und damit an der Oberfläche halten konnte. Anschließend wurde er mit einer improvisierten Schlinge aus Seilen und einem Rohr aus der Grube gezogen. Das völlig entkräftete Tier ließ sich ohne Gegenwehr reinigen. Ein Jäger stand als fachlicher Berater zur Verfügung. Die Einsatzkräfte brachten Reineke zu einem Tierarzt, der sich um die weitere Versorgung kümmerte. Laut Marc Fürst, Pressesprecher der Feuerwehr, geht es dem Tier gut und es wurde bereits wieder ausgewildert. PM/SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail