+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 193 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 1.12.2020) +++
Home News Fuchs erschreckt Spaziergänger mit Hund – Polizei muss eingreifen

Fuchs erschreckt Spaziergänger mit Hund – Polizei muss eingreifen

Spaziergaenger-im-Herbst © zabanski - stock.adobe.com
Der Fuchs sorgte beiden Spaziegängern für Angst und Schrecken.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei in Recklinghausen am Samstag gerufen. Wie die Beamten berichten, hätte ein Fuchs auf einem Weg für Aufregung gesorgt. „Hunde wären beim Anblick des Fuchses kaum zu bändigen und auch Herrchen und Frauchen wirkten verschreckt“, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Vor Ort konnten die Beamten dann jedoch schnell Entwarnung geben. Bei dem furchteinflösenden Tier handelte es sich um einen ausgestopften Fuchs, der „tatsächlich etwas ungewöhnlich, irgendwie ramponiert“ aussah. Warum das Präparat dort abgestellt wurde, ist unklar. Die Polizisten entsorgten das ausgestopfte Tier.

Woher der Fuchs stammt, ist unklar.


Kommentieren Sie