Home News Förster angegriffen

Förster angegriffen

Der faustgroße Stein tuschierte die Kopfstütze des Fahrzeuges. Foto: Screenshot merkur.de


Offenbar fühlte sich der Freizeitsportler dermaßen in seinem Hobby gestört, dass er jede Fassung verlor. Wie die Polizei gegenüber jagderleben berichtete, hat der Unbekannte zunächst den Förster wüst beschimpft, als dieser mit seinem BMW einen Feldweg bei Germering (Kreis München) befuhr. In weiterer Folge schlug er mit seinen Händen auf die Motorhaube und den Außenspielgel des Geländewagens ein. Auch der Hinweis auf das "Forst"-Kfz-Schild am Wagen und damit verbundene Fahrberechtigung wirkte nicht deeskalierend. Der Förster rief daraufhin die Polizei.
Kurze Zeit später kreuzten sich wieder die Wege der beiden Männer. Als der Förster mit Schrittgeschwindigkeit an dem Läufer vorbei fuhr, bewaffnete sich letzterer mit einem Stein, warf diesen, durchschlug damit die Scheibe und verfehlte knapp den Kopf des Fahrers. Danach floh der Angreifer über einen Entwässerungsgraben und über ein freies Feld in Richtung Puchheim. Jetzt wird gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Täterbeschreibung: etwa 1,80 groß, 20 bis 30 Jahre alt, schlank, schwarze lockige Haare, südländisches Aussehen, akzentfrei deutsch-sprechend. Er trug eine graue Jogginghose, eine helle Kapuzenjacke mit roter Aufschrift sowie große, schwarze Kopfhörer. Wie die Beamten weiter mitteilen, soll er wohl Kampfsportler sein, weshalb er sehr selbstsicher und provozierend aufgetreten wäre. Wer Angaben zu dem Gesuchten machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 089 894 157 110 melden.
PM/BS