Home News "Fliegendes" Reh verletzt Radfahrer schwer

"Fliegendes" Reh verletzt Radfahrer schwer

Der Unfallort: Das Reh liegt auf dem Weg, das demolierte Fahrrad im Graben und im Vordergrund ist Blut auf dem Asphalt zu erkennen. Foto: Polizei München


In Brunnthal im Süden Münchens ist ein Radfahrer von einem fliegenden Reh getroffen und schwer verletzt worden. Dies geht aus einer Presseveröffentlichung des Münchner Polizeipräsidiums hervor.
Demnach fuhr ein 48-jähriger Italiener am Dienstagnachmittag, 20.04.2010, um 14.30 Uhr, mit seinem VW auf der Ortsverbindungsstraße von Kirchstockach kommend in Richtung Brunnthal. Etwa 150 Meter vor dem Ortsbeginn Brunnthal kam plötzlich von links über den Acker ein junges Reh und lief direkt vor die Front des VW. Der 48-Jährige versuchte noch durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu vermeiden, erfasst das Tier jedoch mit der rechten Front und schleuderte es nach rechts auf den dort verlaufenden Geh- und Radweg. Auf diesem Radweg fuhr zu dem Zeitpunkt ein 68-jähriger Münchner mit seinem Rennrad in die entgegengesetzte Richtung. Der Radfahrer, der einen Helm trug, konnte dem Reh ebenfalls nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen das Tier. Durch den Aufprall stürzte der 68-Jährige und verletzte sich schwer. Er kam zur stationären Behandlung in eine Münchner Klinik. Presseberichten zufolge schwebt der Mann nicht in Lebensgefahr, hat sich aber schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Über seinem tierischen "Unfallgegener" vermerkt der Polizeibericht in der üblichen Diktion: "Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle". RJE