Home News Finnland gibt 600 Luchse frei

Finnland gibt 600 Luchse frei

Erfolgreicher finnischer Luchsjäger. Foto: Jere Malinen © Jere Malinen

Damit erhöht sich die Freigabe auf 23 Prozent des Bestandes. Im vergangenen Winter waren von 404 freigegebenen Luchsen 379 erlegt worden. Offizielle erwarten keine großartigen Auswirkungen auf den Luchsgesamtbestand, der über 2500 Tiere (in die Statistik fließen nur mindestens einjährige Luchse ein) betragen soll.
Vor allem im Süden und Westen Finnlands haben sich die Bestände stark vermehrt, deshalb wolle man vor allem hier mehr Lizenzen vergeben. Die Luchssaison begann in Finnland am 1. Dezember und läuft bis Ende Februar. „Problemluchse“ dürfen mit entsprechender Lizenz ganzjährig geschossen werden. Die skandinavischen Länder im Generellen gelten als führend was das Wildmonitoring betrifft. Daher kann dort mit sehr fundierten Datensätzen gearbeitet und entsprechende Freigaben erteilt werden.
Jere Malinen/MW