Home News Fetter Luchs wird 13.

Fetter Luchs wird 13.

Der Luchs „Rufus“ wurde durch sein Übergewicht berühmt.


Der Wildpark Schweinfurt (Bayern) beherbergt einen Luchs, der plötzlich zu einer Medienbekanntheit wurde. „Rufus“ ist deutlich übergewichtig. Dies betätigt auch Tierparkleiter Thomas Leier gegenüber der Redaktion. Dass der Luchs so viel auf den Rippen hat, lässt sich wahrscheinlich mit seiner Kastration im Januar 2013 begründen. Danach hatte er laut Leier deutlich zugenommen. Noch dicker wurde er aber nach einer Fraktur eines Mittelhandknochens im Dezember 2015. Man habe ihn damals separieren müssen, weshalb er sehr wenig Bewegungsmöglichkeiten gehabt habe.

Er stiehlt anderen Luchsen das Futter

Immer wieder sei versucht worden, „Rufus“ auf Diät zu setzen, erklärt Leier. Allerdings habe das wenig Erfolg. Da er immer noch der größte und kräftigste Luchs im Gehege sei, stehle er einfach den anderen Pinselohren das Futter. Dabei könne er auch erstaunliche Geschwindigkeiten erreichen. Und das obwohl Rufus am 13. Mai 13 Jahre alt wurde. Bekannt wurde der dicke Luchs durch das Foto eines Besuchers, das an die Presse gelangt war.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail