+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 180 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.11.2020) +++
Home News Der Fette kommt weg

Der Fette kommt weg

Benedikt Schwenen © Markus Werner
Benedikt Schwenen
am
Freitag, 20.01.2017 - 09:45
Das ist der Schwarten-Dieb. Foto: LUPUS © LUPUS
Das ist der Schwarten-Dieb. Foto: LUPUS

Die Ausnahmegenehmigung hatte das Landratsamt Görlitz (Sachsen) beantragt und nun vom Umweltministerium erhalten. Das Tier habe sich immer wieder auffällig verhalten und war in den vergangenen Monaten zwanzig Mal in Siedlungsbereichen im Kreis Görlitz aufgetaucht. Durch genetische Untersuchungen von gesammelten Haarproben wurde die Identität des Wolfes ermittelt. Es handelt sich um den aus Polen stammenden Rüden mit dem Namen "Pumpak", was übersetzt "der Fette" bedeutet. Nach Rücksprache mit polnischen Experten habe das Ministerium erfahren, dass der Isegrim bereits als Welpe von Menschen gefüttert worden sein soll. Gleichfalls wurde eindeutig nachgewiesen, dass es sich um den gleichen Wolf handelt, der im Juni vergangenen Jahres einem Jäger eine Schwarte vom Hof geklaut hatte.
Es bestehe die Gefahr einer weiteren Eskalation. Die Sicherheit der Menschen habe Vorrang, weshalb die Entnahme erfolgen muss. Die örtlichen Jagdausübungsberechtigten wurden informiert, wie ein Ministeriumssprecher gegenüber jagderleben bestätigte. Die Abschusserlaubnis gilt für vier Wochen.
PM/BS