+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 751 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 1.3.2021) +++
Home News Nach Festnahme: Polizei fahndet nach Flinte

Nach Festnahme: Polizei fahndet nach Flinte

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Freitag, 22.01.2021 - 16:00
Polizei-Blaulicht © Chalabala - stock.adobe.com
Seit der Festnahme des Flüchtigen ahndet die Polizei nach einer Flinte.

Bereits Anfang Januar hat die Polizei den seit Wochen gesuchten Ruben F. in Hamburg verhaftet. Seitdem wird nach einer Bockdoppelflinte F3 Attaché des Herstellers Blaser gefahndet, die der Flüchtige vorher gewaltsam bei einem Überfall erbeutet hatte. Wie die Polizei mitteilt, könnte der 27-Jährige die Flinte während seiner Flucht zerlegt und in einer Jacke eingewickelt in einer S- oder U-Bahn zurückgelassen haben. Eine Seriennummer könne die Polizei nicht veröffentlichen, so der Pressesprecher auf Nachfrage der Redaktion. Hinweise zu der Bockdoppelflinte nimmt die Polizei Hamburg unter der Telefonnummer 040-4286-56789 entgegen.

Täter erbeutete zwei Schusswaffen

Ruben F. hatte am 9. Dezember 2020 seinen Halbbruder, der einen Jagdschein besitzt, in dessen Büro am Hopfmarkt (Hamburg) überfallen, so der polizeiliche Pressesprecher. Dabei war es ihm gelungen zwei Schusswaffen des Jägers zu erbeuten. Anschließend war der psychisch kranke Mann in unbekannte Richtung geflohen und mehrere Wochen verschwunden. Erst am 2. Januar wurde Ruben F. „an einer psychiatrischen Wohneinrichtung in Harvestehude“ wieder gesehen und war von den Beamten kurze Zeit später festgenommen worden. Beim Zugriff hatte die Polizei nur noch eine Schusswaffe sowie ein Messer feststellen können.


Kommentieren Sie