Home News Falsche Zahlen als Stimmungsmache

Falsche Zahlen als Stimmungsmache

am
Montag, 14.10.2013 - 17:05
Das "Informationsschreiben" der Verbände liegt jagderleben vor. © MW/BS
Das "Informationsschreiben" der Verbände liegt jagderleben vor.

Im Rahmen einer Kreisjägermeistertagung am 12. Oktober hat der LJV jetzt reagiert und über eigene Schritte beraten. Vor allem die in dem Papier genannten Mitgliedszahlen der Natur- und Tierschutzverbände von angeblichen 350.000 Mitgliedern betrachtet LJV-Geschäftsführer Martin Bürner als „reine Stimmungsmache“. „Dieses Pamphlet ist eine reine Reaktion auf unsere Postkartenaktion“, so Bürner gegenüber der Redaktion. Ausserdem seien die von Nabu, BUND und Co. genannten 2.800 zugestellten Postkarten viel zu wenige. Dass die Naturschutzverbände die „Vertretung der Jäger“ auf Verbände abseits des LJV ausweiten wollen, sehe man als Zeichen, dass „sie an die finanziellen Fleischtöpfe wollen.“ Schließlich passe zwischen Nabu und ÖJV kein Blatt Papier. Der LJV wird nun selbst reagieren und alle Landtagsabgeordnete anschreiben. Weitere Aktionen wie z.B. Demonstrationen seien aber vorerst nicht geplant: „Diese Verdrehungen waren politisch motiviert, da muss politisch reagiert werden“, so Bürner.
MW

Das Schreiben im Wortlaut finden Sie hier.