Home News Falle Kulturlandschaft

Falle Kulturlandschaft

Kein Platz für Zimperlichkeiten. Foto: Eike Henkensiefken


Zugetragen hat sich der Vorfall am vergangenen Wochenende im Landkreis Ammerland. Während des letzten Triebes auf einer Niederwildjagd entdeckte Jäger Eike Henkensiefken in einem Drainageschacht auf einem Stoppelacker ein Stück Rehwild, dass sich aus eigenen Stücken nicht mehr befreien konnte. Gemeinsam retteten sie das Schmalreh.
Keine zehn Meter entfernt fanden die Grünröcke noch ein weiteres Stück. Dabei handelte es sich um eine Ricke, die kopfüber in den Schacht gefallen war. Auch diese konnten die Retter befreien. Wieder über Tage suchten die Rehe in großen Fluchten das Weite. Wie lange die Tiere in dem Schacht waren, weiß niemand. Hätten die Jäger sie nicht zufällig gefunden, wären sie wohl erbärmlich eingegangen,
Eike Henkensiefken/BS

 


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail