+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 193 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 1.12.2020) +++
Home News Fahrerflucht: Jagdhund während einer Drückjagd überfahren

Fahrerflucht: Jagdhund während einer Drückjagd überfahren

Ein Wachtelhund eines Revierförsters wurde während einer Ansitzdrückjagd von einem Transporter erfasst und verstarb (Symbolbild). © Heike - stock.adobe.com
Ein Wachtelhund eines Revierförsters wurde während einer Ansitzdrückjagd von einem Transporter erfasst und verstarb (Symbolbild).

Am vergangenen Freitag, 30. Oktober, kam es zu einem tragischen Zwischenfall während einer Ansitzdrückjagd im Forstamt Bad Berka (Thüringen). Ein zweijähriger Deutscher Wachtelhund überquerte während der Jagd eine Straße, welche auf 30 km/h herunter reduziert war. Der Forstamtsleiter sagte gegenüber der Redaktion aus, dass ein Jäger beobachtet habe, wie ein Transporter mit erhöhter Geschwindigkeit heranfuhr, noch hupte und dennoch den Hund erwischte. Der zweijährige und durchgeprüfte Stöberhund klagte kurz auf, verendete aber sofort an der Unfallstelle. Der weiße Kleintransporter, auf welchem ein Firmenaufdruck zu lesen war, fuhr davon.

Hundebesitzer will Täter Verlust erklären

Hinweise zu dem Auto nimmt die Weimarer Polizei unter der Nummer 03643/8820 entgegen. Der Besitzer des Hundes setzt eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus, um den Täter zu finden. Der Forstamtsleiter sagte im Gespräch, dass der Hundebesitzer vor allem mit dem Kraftfahrer einmal persönlich reden und ihm die Tragweite der Situation erklären möchte. 


Kommentieren Sie