Home News Experten fordern Seehundjagd

Experten fordern Seehundjagd

Bestand steigend: Seehunde auf einer Sandbank im Wattenmeer. Foto: IF


Wie das Internationale Wattenmeersekretariat mitteilt, gibt es zurzeit ungefähr 24.000 Seehunde zwischen Dänemark und der holländischen Insel Texel. Zu viele, laut dem dänischen Seehundexperten Thyge Jensen, der auf die Staupe-Epidemie vor zehn Jahren hinweist. Damals verendeten knapp 22.000 Tiere. Tiermediziner gehen davon aus, dass sich eine derartige Seuche bei einem so hohen Bestand jederzeit wiederholen könnte.
Doch einen Abschuss von gut 10.000 Seehunden, wie ihn der Landesfischereiverband fordert, lehnt der Landsjagdverband Schleswig-Holstein (LJV) ab. „Niemand vom Landesjagdverband fordert die Seehundjagd“, so Andreas Schober, Geschäftsführer des LJV, gegenüber der Redaktion. Grundsätzlich steht der Verband Regulations-Abschüssen zur Seuchen-Prophylaxe aber offen gegenüber.
BS