Home News Experiment zeigt: Männer sind Jäger

Experiment zeigt: Männer sind Jäger

Nicht schimpfen, wenn der Gatte wieder sehr spät vom Reviergang zurückkehrt! Er kann nicht anders und jetzt ist es auch wissenschaftlich bestätigt: Männer verlaufen sich leichter und brauchen einfach ihre Zeit, um der Weg nach Hause zu finden. Über 40 Männer und Frauen aus einer ländlichen Gemeinde in Mexiko wurden mit GPS Sendern ausgestattet und ihre Wege beim Pilzesuchen über ein Jahr lang aufgezeichnet.
Die Ergebnisse verblüfften die Forscher: Obwohl Männer und Frauen im Schnitt die gleiche Menge Pilze nach Hause brachten, legten die Männer dabei wesentlich längere Wege zurück, brauchten mehr Zeit und verbrauchten mehr Energie (70 Prozent mehr als Frauen!). Die weiblichen Pilzsucher dagegen gingen ruhiger ans Werk und fanden mehr Sammelplätze und kamen im Vergleich früher mit gefülltem Körbchen zurück, meist, indem sie ihre Routen exakt zurück liefen.
Die "Raumnutzung" von Männern ist also immer noch mehr die der steinzeitlichen Großwildjäger, die weite Strecken auf der Jagd nach Beute zurücklegen mussten. Frauen dagegen sind schon seit Hunderttausend Jahren für's kleinräumige "Shoppen" prädestiniert. CM

Bild: Das "Schwammerl"-Experiment brachte es an den Tag - Männer verfolgen beim Pilzesuchen eine andere Strategie als Frauen. Foto: GS