Home News Erstmals Schafe gerissen

Erstmals Schafe gerissen

am
Dienstag, 04.11.2014 - 01:00
Eines der gerissenen Schafe: Der Wolf wird als Verursacher vermutet. Foto: M. Holy © M. Holy

Der Wolfsbeauftragte des Kreises, Dr. Marcel Holy, hat die in der Nacht zu Sonntag gerissenen Schafe begutachtet. „Der Drosselbiss ist wolfstypisch“, berichtet er gegenüber jagderleben. Auch die gefundenen Fährten ließen auf einen Grauhund schließen. Doch auch andere Fleischfresser haben sich wohl schon an den Kadavern gütlich getan: „Bei einem der Schafe wurde der Pansen gefressen, das macht der Wolf eigentlich nicht so gern“, schildert Holy. Zwei Tiere seien sofort getötet worden, ein weiteres musste von einem Veterinär eingeschläfert werden und zwei andere erholen sich wohl von ihren Verletzungen. „Wolfsicher“ sei die Umzäunung der Schafe nicht gewesen.
In dem Gebiet lieferte im April dieses Jahres ein Landwirt den ersten C1-Nachweis eines Wolfes. Er machte bei der Feldarbeit von seinem Traktor aus ein Bild von einem Exemplar. Seitdem gebe aus laut Holy einige Wolfs-Sichtungen, die aber nur selten eindeutig belegt werden konnten. Letzte Zweifel an den sich jetzt ereigneten Rissen soll eine DNS-Analyse ausräumen. Diese dauert aber wohl noch sechs Wochen.
BS