Home News Erstes Jagd-Mediziner Treffen

Erstes Jagd-Mediziner Treffen

Jäger und Mediziner: Vereins-Präsident Dr. Dr. Frank-Hendric Peter Kretschmer (r.) mit Kollegen. Foto: MST


In Vorträgen und Workshops über Herzschrittmacher bei Jägern, Reiseimpfungen und –versicherungen, FSME und andere durch Zecken übertragene Krankheiten, Knalltraumata und die Blutstillung in der Wildnis konnten sich Mediziner und Jäger ausführlich informieren. 
Ziel des Verbandes ist es, Jägerinnen und Jäger fachübergreifend zu bestehenden Erkrankungen unter jagdlichen Gesichtspunkten zu beraten. Mediziner aller Fachrichtungen werden künftig über den Verband geschult, um Jägern Empfehlungen geben zu können. Die Gründungsmitglieder sind selbst Jäger und kennen daher die Herausforderungen der Auslandsjagd in veränderten Klima- oder Höhenzonen. Medikamente oder z. B. Insulin wirken in diesen Extremsituationen anders als gewohnt. Die Jagdmediziner unterstützen dabei, die oft lang ersehnte Jagdreise auch trotz gesundheitlicher Einschränkungen antreten zu können. Für den Ernstfall wird medizinisches Basiswissen auch an Farmbetreiber oder Jagdreiseveranstalter vermittelt.
Der Verband führt weiterhin fünf Register wie zum Beispiel zu Schussverletzungen beim Menschen und Jagdhunden und durch Wildtiere verletzte bzw. getötete Hunde. Diese Daten sind bisher nicht statistisch erfasst.
MST