Home News Erster Wolf nachgewiesen

Erster Wolf nachgewiesen

Ein DNS-Test bestätigt die Anwesenheit eines Wolfes im Nationalpark-Müritz. Foto: NiDerLander/Fotolia © NiDerLander/Fotolia

Erstmals ist ein Wolf im Müritz-Nationalpark (Mecklenburg-Vorpommern) sicher nachgewiesen. Die genetische Analyse einer Kotprobe vom Mai bestätigt die Anwesenheit eines Rüden, der offensichtlich zur deutsch-westpolnischen Population gehört, wie das mecklenburg-vorpommerische Landwirtschaftsministerium mitteilt. Ob es sich dabei um den bereits bekannten Wolf aus der Kyritz-Ruppiner Heide, um ein durchwanderndes Tier oder um eine neue Besiedlung handelt, ist unklar.
Das Ministerium bat die Tierhalter um erhöhte Aufmerksamkeit. Geschlossene, 90 cm hohe Elektronetzzäune oder das nächtliche Einstallen der Tiere bieten Schutz gegen mögliche Wolfsübergriffe. Mecklenburg-Vorpommern hat seit 2010 einen Wolfs-Managementplan, der den Umgang regelt. Vorgesehen sind unter anderem auch die finanzielle Unterstützung bei vorbeugenden Schutzmaßnahmen sowie Kompensationszahlungen für Schäden an Nutztieren. Derzeit sind in Mecklenburg-Vorpommern in drei Territorien Einzelwölfe nachgewiesen. Mit weiteren Ansiedlungen ist vor dem Hintergrund des Populations-Anstieges in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu rechnen.
PB/PM